top of page

AYURVEDA UND DIE HORMONBALANCE - EIN GANZHEITLICHER ANSATZ IN DEN WECHSELJAHREN


Die Perimenopause, umgangssprachlich auch Wechseljahre genannt, sind eine natürliche Phase im Leben jeder Frau, die das Ende der reproduktiven Jahre markiert. Diese Phase ist oft von einer Reihe von körperlichen und auch emotionalen Veränderungen begleitet, die durch hormonelle Schwankungen verursacht werden. Ayurveda, das traditionelle indische Heilsystem, bietet eine ganzheitliche Perspektive auf die Unterstützung der Hormonbalance gerade in den Wechseljahren. In diesem Blogartikel wirst du erfahren, wie Ayurveda helfen kann, diese Lebensphase besser zu bewältigen.


Was aber ist Ayurveda?


Ayurveda (Ayur = Leben & Veda = Wissen - bedeutet Übersetzt also "Das Wissen vom Leben") ist ein mehr als 5000 Jahre altes Heilsystem, das seinen Ursprung in Indien hat. Es basiert auf dem Konzept der drei Doshas - Vata, Pitta und Kapha - die die grundlegenden Energien im Körper darstellen. Das Gleichgewicht dieser Doshas wird als Schlüssel zu Gesundheit und Wohlbefinden angesehen. Ayurveda verwendet eine Kombination aus Ernährung, Kräutern, Yoga, Meditation und anderen Lifestyleänderungen, um dieses Gleichgewicht zu fördern.


Die Rolle der Hormone in den Wechseljahren & Ayurvedische Ansätze zur Unterstützung der Hormonbalance


Während der Wechseljahre nimmt die Produktion von Östrogen und Progesteron, den beiden Hauptgeschlechtshormonen, allmählich ab. Dies kann zu einer Reihe von Symptomen führen, darunter z.B.:


- Hitzewallungen

- Nachtschweiß

- Schlafstörungen

- Stimmungsschwankungen

- Gewichtszunahme

- verminderte Knochendichte


Diese und andere Symptome können das tägliche Leben von vielen Frauen erheblich beeinträchtigen. Ayurveda bietet verschiedene Ansätze, um die Hormonbalance optimal zu unterstützen und nachfolgend Symptome zu lindern:


1. Ernährung

Die Ernährung spielt eine zentrale Rolle im Ayurveda. Bestimmte Lebensmittel können helfen, die Doshas ins Gleichgewicht zu bringen und die Hormonproduktion zu unterstützen. Empfohlene Lebensmittel für Frauen in den Wechseljahren sind:


- Phytoöstrogene: Lebensmittel wie Soja, Leinsamen und Kichererbsen enthalten natürliche Östrogene, die helfen können, den Hormonspiegel auszugleichen. Vorzugsweise in der 1. Zyklushälfte verzehren

- Gesunde Fette: Nüsse, Samen und Avocados sind reich an essentiellen Fettsäuren, die für die Hormonproduktion aber auch die Herzgesundheit notwendig sind.

- Vollkornprodukte: Vollkornprodukte wie Quinoa, brauner Rei, Hafer sind reich an Ballaststoffen sowie B Vitaminen und können helfen, den Blutzuckerspiegel und das Nervenkosstüm zu stabilisieren.


2. Kräuter und Gewürze

Ayurveda nutzt eine Vielzahl von Kräutern und Gewürzen zur Unterstützung der Gesundheit:


  • Ashwagandha: Ashwagandha ist ein adaptogenes (adaptiert, passt an) Kraut, das hilft, Stress, Angst und Erschöpfung zu reduzieren. Es hat eine regulierende Wirkung auf die Schilddrüse und ist daher besonders in den Wechseljahren beliebt. Schülddrüsenprobleme tauchen in den Wechseljahren vermehrt auf. Außerdem fördert die Schlafbeere oder auch Winterkirsche genannt, einen erholsamen Schlaf.


  • Shatavari: Ein Kraut, das speziell zur Unterstützung der weiblichen Gesundheit und Hormonbalance eingesetzt wird. Es wirkt beruhigend auf die Nerven und hat kühlende Eigenschaften daher wird es gerne bei Hitzewallungen und Trockenheit der Scleimhäute eingesetzt.


  • Kurkuma: Wirkt entzündungshemmend und antioxidativ, unterstützt die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden.




Yoga & Meditation


Yoga und Meditation sind integrale Bestandteile des ayurvedischen Lebensstils und können helfen, Stress abzubauen und das emotionale Gleichgewicht zu fördern:


- Yoga: Spezielle Yoga-Posen wie Viparita Karani (Beine an der Wand) und Baddha Konasana (Schmetterlingspose) können helfen, die Hormonproduktion zu stimulieren und Symptome wie Hitzewallungen zu lindern. Ich selbst praktiziere jeden zweiten Tag Midlife Glowing Yin Yoga um meine Hormonbalance in den Wechseljahren zu fördern. Ab September findest du auch einen

Hormonyoga Kurs im Kursplan

- Pranayama: Atemübungen wie Nadi Shodhana (Wechselatmung) können helfen, das Nervensystem zu beruhigen und das emotionale Gleichgewicht zu fördern.

- Meditation: Regelmäßige Meditation kann helfen, Stress abzubauen und ein Gefühl der inneren Ruhe zu fördern.


4. Lebensstiländerungen


Ayurveda betont die Bedeutung eines ausgewogenen Lebensstils:


- Regelmäßiger Schlaf: Ein regelmäßiger Schlafrhythmus unterstützt die Hormonregulation.

- Bewegung: Regelmäßige körperliche Aktivität, wie Spaziergänge oder sanftes Yoga, kann helfen, die Stimmung zu stabilisieren und das allgemeine Wohlbefinden zu fördern.

- Stressmanagement: Techniken wie Abhyanga (Selbstmassage mit warmem Öl) können helfen, Stress abzubauen und die Entspannung zu fördern.


5. Entgiftung und Reinigung


Ayurveda empfiehlt regelmäßige Entgiftungskuren, um den Körper von Toxinen zu befreien und die Gesundheit zu fördern:


- Panchakarma: Eine traditionelle ayurvedische Entgiftungskur, die spezielle Behandlungen und Diäten umfasst, um den Körper zu reinigen und das Dosha-Gleichgewicht wiederherzustellen.

- Triphala: Eine ayurvedische Kräutermischung, die zur Unterstützung der Verdauung und Entgiftung verwendet wird.


Fazit

Ayurveda bietet einen umfassenden und ganzheitlichen Ansatz zur Unterstützung der Hormonbalance in den Wechseljahren. Durch die Kombination von Ernährung, Kräutern, Yoga, Meditation und Lebensstiländerungen kann Ayurveda helfen, die Symptome der Wechseljahre zu lindern und das allgemeine Wohlbefinden zu fördern. Es ist jedoch wichtig, sich vor Beginn einer ayurvedischen Behandlung mit einem qualifizierten Ayurveda-Praktiker oder einem Arzt zu beraten, um sicherzustellen, dass die gewählten Maßnahmen auf die individuellen Bedürfnisse und gesundheitlichen Bedingungen abgestimmt sind. Wenn du Interesse an einem Ayurvedabasiertem-Coaching hast schreibe mir gerne eine email an melaniebergerpilates@gmx.at


Ich bin mir sicher, du konntest in diesem Artikel wieder einige brauchbare Tipps finden. Bei Fragen trete jederzeit mit mir in Kontakt. Du willst mehr über Hormon Yoga erfahren? Ich biete im August einen Infoabend mit einer Mini-Kennenlerneinheit an. Trete mit mir in Kontakt um dich unverbindlich für den Infoaben auf die Teilnehmerliste setzen zu lassen.


See you on the mat!


xxx Mela

28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page